Repertoire

Brahms, Johannes - Im Herbst

Uit: Funf Gesänge

Im Herbst

Ernst ist der Herbst. Und wenn die Blätter fallen, sinkt auch das Herz zu trüben Weh herab.
Still ist die Flur, und nach dem Süden wallen die Sänger stumm, wie nach dem Grab.
 
Bleich ist der Tag, und blasse Nebelschleiern die Sonne, die Sonne wie die Herzen ein.
Früh kommt die Nacht: denn alle Kräfte feiern, und tief verschlossen ruht das Sein.
 
Sanft wird der Mensch. Er sieht die Sonne sinken, er ahnt, er ahnt des Lebens wie des Jahres Schluss.
Feucht wird das Aug, doch in der Träne Blinken entströmt des Herzens seligster Erguss.

< vorige pagina