Repertoire

Reger, Max - 8 Geistliche Gesange Op. 138: Nachtlied

Nachtlied

Die Nacht ist kommen,
drin wir ruhen sollen;
Gott walts zu Frommen
nach seim Wohlgefalllen,
dass wir uns legen
in seim Gleit und Segen,
der Ruh zu pflegen.
Treib, Herr, von uns fern
die unreinen Geister,
halt die Nachtwach gern,
sei selbst unser Schützherr!
Schirm beid, Leib und Seel,
unter deine Flügel, send uns dein Engel.
Lass uns einschlafen mit guten Gedanken
fröhlich aufwachen
und von dir nicht wanken,
lass uns mit Züchten unser Tun
und Dichten zu deim Preis richten.

< vorige pagina